Kategorie: JUGENDSOZIALARBEIT

ANKER – Ankommen, Entspannen, Ruhe finden

Der Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine am 24.02.2022 wird uns lange in schmerzlicher Erinnerung bleiben. Die darauffolgenden entsetzlichen, traumatisierenden Kriegsereignisse belasten Kinder und Jugendliche aus der Ukraine im besonderen Maße. Viele Kinder und Jugendliche sind mittlerweile mit ihren Familien in Bergheim angekommen. In einem fremden Land stehen sie nun vor weiteren Herausforderungen. 

ASH-Sprungbrett e.V. möchte mit dem Projekt “ANKER” belastete und traumatisierte Kinder und Jugendliche, die in Bergheim Schutz gefunden haben, unterstützen. Ziele des Projektes sind: Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine das Ankommen zu erleichtern, Entspannung und Wohlbefinden zu fördern und einen Ort der Ruhe und Sicherheit für sie zu schaffen. 

Die Angebote des Projekts sind vielfältig und werden auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen zugeschnitten. Vor allem möglichst sprachfrei funktionierende Spiel- und Bewegungsangebote, kreative Tätigkeiten und Musik werden gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen an geschützten Orten umgesetzt. Dabei steht im Fokus, sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren, sowie den Kindern und Jugendlichen Raum zu geben, um mit angenehmen und erfolgreichen Erlebnissen, die Spaß machen, ihr Wohlbefinden zu stärken.  

ASH-Sprungbrett e.V. wird mit “ANKER” vor allem aufsuchend in den Bergheimer Stadteilen und Quartieren, in denen die Familien leben, unterwegs sein. Dabei ist eine enge Zusammenarbeit mit den Stadteil- und Quartiersbüros vor Ort vorgesehen. 

 

Kontakt zum Projekt/ Ansprechperson 

Julia Wiebecke 

E-Mail: anker@ash-sprungbrett.de 

Telefon: 02271 56 997 16 

Standort: Hauptstr. 10, 50126 Bergheim 

Zeiten und Durchführungsorte der Angebote für die Kinder und Jugendlichen werden zeitnah veröffentlicht.

Gefördert wird das Projekt durch die Aktion Mensch

 

Jugendwerkstatt für Jugendliche von 17 bis 25 Jahren

Du bist zwischen 17 und 20 Jahre alt? (Über Ausnahmen können wir reden)

Du hast keinen Job? Du hast keine Ausbildung und weißt auch nicht, welche die richtige wäre? Du willst produktiv sein? Du willst neu starten? Dann bist Du bei uns genau richtig!

Was die Jugendwerkstatt Dir bringt:

Du bekommst berufliche Perspektiven, machst interessante Erfahrungen, probierst neue Sachen aus und hast viele Erfolgserlebnisse. Dabei arbeitest Du mit netten Leuten zusammen und hast viel Spaß.

Was Du bei uns machen kannst:

In unserer Werkstatt kannst Du mit Holz, Farbe und Metall arbeiten. Oder lieber im Bereich Küche und Hauswirtschaft? Du hast die Wahl.

Wir bieten Dir:

  • Unterstützung, damit Du wieder den Anschluss bekommst
  • gemeinsames Frühstück und Mittagessen
  • die Möglichkeit, ein oder zwei Tage in der Woche das Berufskolleg zu besuchen
  • kleine Gruppen
  • Beratung und Hilfe bei allem, was für Dich wichtig ist

Wir sind montags bis freitags von 8:00 bis 15:30 Uhr für Dich da.

Wie kann es danach für Dich weitergehen?

Das ist ganz unterschiedlich. Das planen wir mit Dir gemeinsam.

Zum Beispiel:

  • eine Arbeitsstelle
  • eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)
  • eine Ausbildung oder eine Schule

Oder was ist Deine Idee?

Wie Du in die Jugendwerkstatt kommst?

Ruf uns einfach an oder komm vorbei!!

Deine Ansprechpartnerin:

Karin Dammer

Tel.: 02271 /7596050

E-Mail: jugendhilfe@ash-sprungbrett.de

Du findest uns in Bergheim auf der Aachener Straße 14a.

Die Jugendwerkstatt wird gefördert durch das MFKJKS NRW (Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW) und die Städte Bedburg, Bergheim und Elsdorf.

mfkjks-nrworig_234x91

layout04logo

Fahrradwerkstatt

Die Fahrradwerkstatt soll Jugendlichen und Heranwachsenden die Möglichkeit bieten, ihren Sozialdienst zeitnah abzuleisten und somit die Verbüßung eines Beugearrestes zu verhindern. Gleichzeitig können die Jugendliche individuelle Defizite verbessern.

Jeweils samstags werden Fahrräder, die von den Fundbüros der Umgebung kommen, aufbereitet und instand gesetzt. Dies geschieht in einer Gruppe von ca. 6 Jugendlichen und wird fachlich und werkpädagogisch betreut. Diese werkpädagogisch begleitete Sozialdienstsituation bietet den Jugendlichen die Möglichkeit, den Sozialdienst als erfolgreich und stärkend zu erleben und die richterliche Weisung zu erfüllen.

Gleichzeitig verfolgen wir den Gedanken durch die Ableistung von Sozialdienst eine Schadenwiedergutmachung an der Gesellschaft zu leisten.

Die Betreuung vor Ort erfolgt durch einen erfahrenen Werkpädagogen unter der Leitung einer Psychologin.

Bei Interesse den Sozialdienst – Auflage der Staatsanwaltschaft oder des Jugendgerichtes – bei uns abzuleisten, hilft die Jugendgerichtshilfe der Kreisstadt Bergheim weiter, oder melden Sie sich / Du bei uns:

Ihre Ansprechpartner:

Uwe Schiefer
E-Mail: jugendhilfe@ash-sprungbrett.de

Karin Dammer
Tel.: 02271 / 49803-22
E-Mail: jugendhilfe@ash-sprungbrett.de

Unsere Betriebszeiten:
Samstags 08:00 – 14:00 Uhr

Sie finden uns in Bergheim Kenten, Aachener Straße 14a

Das ist ein Angebot für die Staatsanwaltschaft vor Ort, Jugendgerichte und die Jugendgerichtshilfe der Kreisstadt Bergheim