Kategorie: Pressemeldung

Seilspringen lernen in 2 Tagen? Die „gesund und munter“-Olympiade motivierte dazu…

In den Osterferien hatte das Team des Projektes „gesund und munter“ im Rahmen der Ferienfreizeit an der Astrid-Lindgren-Schule das Motto „Beweg` Dich!“ auf die Fahnen geschrieben.

Die OGS-Kinder hatten einen Vormittag lang die Gelegenheit, ein Trainings-Camp zu besuchen und sich dort in verschiedenen Bewegungssettings auf dem Gelände der Schule bei strahlendem Sonnenschein auszuprobieren. Dem einen lag mehr das „Tontaubenschießen“ mit Bällen oder das Slalom-Fahren auf einem 
Rollbrett, während die andere lieber Zielwerfen mit Bohnensäckchen oder Seil- 
springen üben wollte. Für jeden war etwas dabei. Eine neue Erfahrung bot die 
zwischen zwei Bäumen auf dem Hof aufgespannte Slackline, ein Gurtband, auf 
dem die Kinder balancieren durften – natürlich mit Unterstützung, da dies für 
jede und jeden eine Herausforderung ist. Das Trainings-Camp weckte in vielen 
einen sportlichen Ehrgeiz und so kam es z.B. dazu, dass die Seilhüpf-Rekorde in 
schnellem Nacheinander gebrochen wurden – schließlich wurde ein Höchststand 
mit 51 Sprüngen am Stück aufgestellt. Bravo! Doch damit war es nicht genug – 
manche lernten das Seilspringen in zwei Tagen!

Nach dieser Vorbereitung wurde an einem  zweiten  Vormittag  in  der Turnhalle der Astrid-Lindgren-Schule die „gesund und munter“-Olympiade veranstaltet! Alle Teilnehmer*innen waren motiviert und hatten viel Spaß am Wetteifern in den sechs Disziplinen:  Schwungseil-Hüpfen,  Zielwerfen,  Tontaubenschießen,  Seilspringen, Rollbrett-Abfahrt und Rollbrett-Slalom. Trotz des Wettkampfes haben alle die Sportlerinnen und Sportler, die gerade antraten, im „olympischen Geiste“ mit Freude und lautstark  angefeuert,  denn  das  Wichtigste ist nicht gewonnen, sondern gut gekämpft zu haben. An diesem Tag haben alle Kinder das Ziel erreicht: sie haben sich mit Spaß bewegt!

Nach dem Erhalt der Teilnahme-Urkunden ließen die Kinder die Olympiade  mit  Bewegungsspielen  ausklingen – ein Bewegungsfest!

Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Neues aus der Beratungsstelle für Arbeit, Bildung, Coaching und Soziales

Bergheim/Rhein-Erft-Kreis: ASH-Sprungbrett e.V. unterstützt weiterhin erfolgreich Ratsuchende über die Angebote der Beratungsstelle Arbeit, Regionalen Beratung für Geflüchtete, Integrationskurse, Migrationsberatung für Erwachsene Zuwanderer (MBE), Bildungsscheckberatung sowie Gemeinsam klappt’s – Teilhabemanagement und Durchstarten in Ausbildung und Arbeit – Coaching. Seit Dezember letzten Jahres bietet ASH-Sprungbrett e.V. nun weitere Unterstützungsmöglichkeiten zu den bereits bestehenden Beratungs- und Coachingprojekten an.

Im Rahmen des Kommunalen Integrationsmanagements (KIM) ist ASH-Sprungbrett e.V. seit dem 01.12.2021 erfolgreich mit inzwischen drei Casemanagement-Stellen im Coaching von Menschen mit Fluchthintergrund für die Nordkommunen des Rhein-Erft-Kreises aktiv. Schwerpunkt ist die Beratung von Personengruppen, die bisher wenig Unterstützung erhalten konnten und eine umfassende, häufig mehrsprachige Begleitung über einen längeren Zeitraum benötigen. Familien, Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen, afghanische Ortkräfte oder Geflüchtete aus der Ukraine sind hierfür Beispiele. Die Beratung findet in den Nordkommunen des Rhein-Erft-Kreises, in der Bergheimer Innenstadt sowie perspektivisch in den Begegnungsstätten der Flüchtlingsunterkünfte statt.

Das neue Beratungsangebot Perspektiven im Erwerbsleben ist zum 01.01.2022 gestartet und unterstützt bei beruflichen Veränderungsprozessen, bietet individuelle, bedarfsorientierte Beratung bei der Gestaltung beruflicher Entwicklung sowie bei der Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen an.

Im März ist ein neuer Integrationskurs im Quartiersbüro im Bergheimer Ortsteil Niederaußem gestartet. Es sind noch Plätze frei. Auch geflüchtete Menschen aus der Ukraine können an den vom Bundesamt für Migration und Flüchtlingen geförderten Kursen teilnehmen.

Die Beratungsstelle Arbeit bietet, neben dem Regelangebot, nun jeden ersten Mittwoch im Monat eine offene Beratung für Menschen, die sich in ausbeuterischer Beschäftigung befinden, an. Hier können sich Ratsuchende anonym, kostenfrei sowie vertraulich zum Arbeitsrecht und Arbeitsschutz informieren und beraten lassen und Hilfe bei akuten Problemen mit Ihrem Arbeitgeber erhalten. Zudem vermittelt die Beratungsstelle an weiterführende Beratungsangebote oder Fachanwälte und unterstützt bei der Klärung der finanziellen Situation sowie bei der Beantragung von zusätzlichen Hilfeleistungen.

Kontaktdaten:

Die Beratungsstelle für Arbeit, Bildung, Coaching und Soziales finden Sie an folgenden Standorten:

Südweststraße 1 und Hauptstraße 10

50126 Bergheim

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 9:00 – 15:00 Uhr oder nach Terminvereinbarung

Für Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie uns unter: Telefon (02271) 987 88 59 oder per E-Mail service@ash-sprungbrett.de

Fahrradwerkstatt Brühl: Fahrrad- und Kunstausstellung

Brühl/Bergheim: „Wir reparieren nicht nur Fahrräder.“ Im Rahmen einer Projektwoche haben Teilnehmer der Fahrradwerkstatt Brühl mit ihrem Ausbilder ihre kreativen Ideen „Rund ums Fahrrad“ umgesetzt.

Dabei entstanden unteranderem: einzigartige Uhren, außergewöhnliche Wandbilder, Lampen, Memo-Boards und andere Kunstobjekte. ASH Sprungbrett e.V. spendet den Erlös aus dem Verkauf der Kunstobjekte für die Opfer der Hochwasserkatastrophe.

                                       

Besuchen Sie unsere Fahrrad- und Kunstausstellung

in der Hauptstraße 10 in 50126 Bergheim
7. April bis 29. April 2022

Dienstag bis Freitag von 09:30h – 14:00h

Fahrradwerkstatt Brühl: Fahrradspende mit großer Wirkung

Brühl/Ahrtal: Gut ein halbes Jahr ist es her, dass uns die schockierenden Bilder der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal durch die Medien erreichten. Das ganze Ausmaß der Verwüstung wird jedoch erst Wochen und Monate später sichtbar. Bis heute fehlen ganze Straßenabschnitte, die das Wasser mit sich gerissen hat.

Die Kollegen und Teilnehmer der Fahrradwerkstatt des ASH-Sprungbrett e. V. wollten hier helfen und hatten sich überlegt, wie sie mit ihrer Arbeit einen sinnvollen Beitrag leisten können. Schnell fanden sich fleißige Hände die eine Fahrradspende von 20 Rädern zusammenstellten.

So ging am Samstagmorgen, den 05.Februar2022, eine Fahrradspende mit 20 Fahrrädern nach Dernau in den Tante Emma Megastore ins Ahrtal. In der darauffolgenden Woche fanden die Räder sehr schnell neue glückliche Besitzer. Die Menschen vor Ort freuen sich sehr über die Räder, da sie oft das immer noch einzige Fortbewegungsmittel sind, dass die Straßenverhältnisse zulassen.

Gerne nehmen wir auch Ihre Fahrradspenden entgegen.

„Fahrradwerkstatt Brühl“ am Standort Brühl-Ost, in der Godorfer Straße 1.

Astrid-Lindgren-Schule: Impfaktion für Kinder ab 5 Jahre

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

endlich ist es soweit:

Impfaktion für Kinder ab 5 Jahren 

am Samstag nach Karneval, 05.03.2022,
im Impfzentrum Bergheim, Am Jobberath (ehema. HIT-Markt)
für Kinder und Geschwisterkinder der ALS

Wir wollen mindestens 100 Kinder der ALS impfen lassen!

Melden Sie sich bitte bei der Klassenleitung oder der Schule bis zum 16.02.2022    und sagen Sie uns, wie viele Kinder aus Ihrer Familie geimpft werden sollen.

Machen Sie mit! Erzählen Sie es weiter!                                                            

Es ist eine großartige Möglichkeit, Kinder durch’s Impfen zu schützen!

Ch. Kaperlat-Fuß
Schulleiterin

Auch ASH-Sprungbrett e.V. unterstützt, berät, hilft und begleitet die „Impfaktion der ALS“!              

Ihr OGS Team

Gesund und munter ins neue Jahr!

Am Donnerstag, 06. Januar 2022, kam das Team des Projektes „gesund und munter“ erneut zu den OGS-Ferien-Kindern der Astrid-Lindgren-Schule, um über Neujahrsvorsätze zu reden – auch die Gesundheit betreffend.

Die OGS-Kinder hatten erstaunlich viele Ideen für Vorhaben, die ihrer Gesundheit dienen sollten: Manche wollen weniger Süßigkeiten essen, andere möchten mit dem Fahrrad zur Schule fahren oder sich allgemein mehr bewegen und Sport treiben – doch auch die Notwendigkeit von kleinen Pausen im Alltag wurde erkannt. Wünsche und Pläne die Familie oder die Gemeinschaft der Schülerinnen und Schüler betreffend kamen ebenfalls auf die Liste der Neujahrsvorsätze.

Anschließend wurde in der Turnhalle bewegt und entspannt – immer ein Spaß für die Kinder aller Klassen.

Zur Belohnung bekamen die fleißigen Ferienkinder auch ein kleines Mitbringsel: einen reflektierenden Glücksbringer-Anhänger für den Schulweg in der dunklen Jahreszeit.

Auch für 2022 gilt als wichtigster Vorsatz: Bleibt alle gesund!

 

Hier finden Sie die Meldung im PDF-Format:
Gesund und munter ins neue Jahr – Pressemeldung

„Alles hat mir Spaß gemacht!“

Befragung der OGS-Kinder zur Herbstferienfreizeit in der Astrid-Lindgren-Schule

Die Herbstferienfreizeit in der Astrid-Lindgren-Schule stand im Zeichen von Bewegung und Entspannung: Die teilnehmenden Kinder konnten zahlreiche Bewegungsspiele und Übungen ausprobieren, in einer großen Bewegungslandschaft individuelle Körpererfahrungen machen, unter Anleitung einer Kinder-Yoga-Lehrerin einen Einblick in diese neue Entspannungswelt erhalten und sich in einer Piraten-Entspannungseinheit auf Phantasiereise begeben. Diese Angebote wurden von den Mitarbeiterinnen des Projektes „gesund und munter“ durchgeführt.

Wie kamen sie bei den Kindern an? Was gefiel ihnen besonders und was vielleicht nicht? Um diese Fragen zu beantworten, führte das Projekt „gesund und munter“ eine schriftliche Befragung unter den Kindern durch – das Ergebnis war sehr erfreulich! Oft hörten wir: „Alles hat mir gefallen!“ – doch als eindeutiger Favorit stellten sich die Bewegungsspiele heraus.

Noch mehr Bewegung, Entspannung und praktische Ernährungsbildung bringen die Projektmitarbeiterinnen in der Winterferienfreizeit Anfang Januar in die OGS, wenn es heißt: „gesund und munter ins neue Jahr“!

Die Projektmitarbeiter*innen wünschen Ihnen allen einen angenehmen Jahresausklang und vor allem
                                                                 Gesundheit fürs Jahr 2022!

Hier finden Sie die Meldung im PDF-Format:
Pressemeldung zur Befragung der OGS-Kinder

Schwarz ist der Ozean

…heißt es im November in einer Ausstellung in den Räumlichkeiten von ASH-Sprungbrett e.V.

Was haben volle Flüchtlingsboote vor Europas Küsten mit der Geschichte von
Sklavenhandel und Kolonialismus zu tun? Die Ausstellung schwarz ist der Ozean
des Eine Welt Netz e.V. schlägt einen weiten Bogen von den aktuellen
Flucht-Bewegungen bis zur Geschichte Europas und Afrikas der letzten 500 Jahre.


Man kann die Gegenwart kaum verstehen, wenn man die Geschichte nicht kennt. Diese Ausstellung trägt dazu bei, den oft oberflächlichen Diskussionen mehr Tiefe zu verleihen. Flucht bleibt noch lange ein Thema entwicklungspolitischer Aufklärungsarbeit.

Der Eine Welt-Promotor für Flucht und Migration Serge Palasie hat die neue
Ausstellung „Schwarz ist der Ozean“ u.a. mit Bildern des Künstlers William
Adjété Wilson aus dessen Werk „L´Ocean Noir“ gestaltet. Am 22.11.21 kommt Herr Palasie zu uns um einen Vortrag zur Ausstellung zu halten. Anmeldungen zum Vortrag werden unter ehrenamt@ash-sprungbrett.de entgegen genommen.

 Die Ausstellung und der Vortrag werden gemeinsam durch die Projekte Ehrenamt in der Arbeit mit Geflüchteten und Querquadrath des ASH-Sprungbrett e.V. organisiert und betreut.

Ausstellung

09.11.21 – 22.11.21

Hauptstraße 10 in 50126
Bergheim

Mo. Und Di. 10:00 – 13:00

Mi. und Do. 13:00 – 15:00

Sonderöffnung Sa. 13.11.21
10:00 -13:00

Vortrag zur
Ausstellung

Montag 22.11.21 19:00 – 20:30

Im Kulturbahnhof Gleis 11

Frenser Str. 11 in 50127
Bergheim

Einlass entsprechend der
aktuell gültigen Corona-Schutzverordnung

 Dieser Veranstaltungshinweis darf gerne weiter geteilt werden.

Hier geht es zur Einladung im PDF-Format: Schwarz ist der Ozean

Naturschutz und Katastrophenhilfe in guter Verbindung

ASH Sprungbrett e.V. spendet den Erlös aus dem Verkauf von Insektenhotels, Tierbehausungen und Nisthilfen für die Opfer der Hochwasserkatastrophe.

NRW steht zusammen! Getreu diesem Motto bietet der ASH Sprungbrett e.V. vom 4.10. bis 29.10. Tierbehausungen und Nisthilfen zum Verkauf an. Der Erlös kommt zielgerichtet über die Aktion „NRW hilft“ den Geschädigten der Hochwasserkatastrophe zugute. Eine gute Gelegenheit den Betroffenen zu helfen und gleichzeitig die heimische Tierwelt zu unterstützen. Die angebotenen Tierbehausungen werden in der Holzwerkstatt des ASH-Sprungbrett e.V. im Rahmen der Arbeitsgelegenheit „Unterstützung – Holz – Umwelt“ (im Auftrag des Jobcenters Rhein-Erft) in Handarbeit hergestellt.

Barverkauf:
ASH Sprungbrett e.V.
Walter-Gropius-Str. 24
50126 Bergheim

Öffnungszeiten:         Mo – Fr  8 – 15 Uhr

Telefonisch erreichen Sie uns unter 02271/4980315

Oder per E-Mail: Hochwasserhilfe@ash-sprungbrett.de

Den gesamten Katalog der verfügbaren Modelle finden Sie hier im PDF-Format: Katalog_Hochwasserhilfe