Kategorie: Pressemeldung

Gesund und munter ins neue Jahr!

Am Donnerstag, 06. Januar 2022, kam das Team des Projektes „gesund und munter“ erneut zu den OGS-Ferien-Kindern der Astrid-Lindgren-Schule, um über Neujahrsvorsätze zu reden – auch die Gesundheit betreffend.

Die OGS-Kinder hatten erstaunlich viele Ideen für Vorhaben, die ihrer Gesundheit dienen sollten: Manche wollen weniger Süßigkeiten essen, andere möchten mit dem Fahrrad zur Schule fahren oder sich allgemein mehr bewegen und Sport treiben – doch auch die Notwendigkeit von kleinen Pausen im Alltag wurde erkannt. Wünsche und Pläne die Familie oder die Gemeinschaft der Schülerinnen und Schüler betreffend kamen ebenfalls auf die Liste der Neujahrsvorsätze.

Anschließend wurde in der Turnhalle bewegt und entspannt – immer ein Spaß für die Kinder aller Klassen.

Zur Belohnung bekamen die fleißigen Ferienkinder auch ein kleines Mitbringsel: einen reflektierenden Glücksbringer-Anhänger für den Schulweg in der dunklen Jahreszeit.

Auch für 2022 gilt als wichtigster Vorsatz: Bleibt alle gesund!

 

Hier finden Sie die Meldung im PDF-Format:
Gesund und munter ins neue Jahr – Pressemeldung

„Alles hat mir Spaß gemacht!“

Befragung der OGS-Kinder zur Herbstferienfreizeit in der Astrid-Lindgren-Schule

Die Herbstferienfreizeit in der Astrid-Lindgren-Schule stand im Zeichen von Bewegung und Entspannung: Die teilnehmenden Kinder konnten zahlreiche Bewegungsspiele und Übungen ausprobieren, in einer großen Bewegungslandschaft individuelle Körpererfahrungen machen, unter Anleitung einer Kinder-Yoga-Lehrerin einen Einblick in diese neue Entspannungswelt erhalten und sich in einer Piraten-Entspannungseinheit auf Phantasiereise begeben. Diese Angebote wurden von den Mitarbeiterinnen des Projektes „gesund und munter“ durchgeführt.

Wie kamen sie bei den Kindern an? Was gefiel ihnen besonders und was vielleicht nicht? Um diese Fragen zu beantworten, führte das Projekt „gesund und munter“ eine schriftliche Befragung unter den Kindern durch – das Ergebnis war sehr erfreulich! Oft hörten wir: „Alles hat mir gefallen!“ – doch als eindeutiger Favorit stellten sich die Bewegungsspiele heraus.

Noch mehr Bewegung, Entspannung und praktische Ernährungsbildung bringen die Projektmitarbeiterinnen in der Winterferienfreizeit Anfang Januar in die OGS, wenn es heißt: „gesund und munter ins neue Jahr“!

Die Projektmitarbeiter*innen wünschen Ihnen allen einen angenehmen Jahresausklang und vor allem
                                                                 Gesundheit fürs Jahr 2022!

Hier finden Sie die Meldung im PDF-Format:
Pressemeldung zur Befragung der OGS-Kinder

Schwarz ist der Ozean

…heißt es im November in einer Ausstellung in den Räumlichkeiten von ASH-Sprungbrett e.V.

Was haben volle Flüchtlingsboote vor Europas Küsten mit der Geschichte von
Sklavenhandel und Kolonialismus zu tun? Die Ausstellung schwarz ist der Ozean
des Eine Welt Netz e.V. schlägt einen weiten Bogen von den aktuellen
Flucht-Bewegungen bis zur Geschichte Europas und Afrikas der letzten 500 Jahre.


Man kann die Gegenwart kaum verstehen, wenn man die Geschichte nicht kennt. Diese Ausstellung trägt dazu bei, den oft oberflächlichen Diskussionen mehr Tiefe zu verleihen. Flucht bleibt noch lange ein Thema entwicklungspolitischer Aufklärungsarbeit.

Der Eine Welt-Promotor für Flucht und Migration Serge Palasie hat die neue
Ausstellung „Schwarz ist der Ozean“ u.a. mit Bildern des Künstlers William
Adjété Wilson aus dessen Werk „L´Ocean Noir“ gestaltet. Am 22.11.21 kommt Herr Palasie zu uns um einen Vortrag zur Ausstellung zu halten. Anmeldungen zum Vortrag werden unter ehrenamt@ash-sprungbrett.de entgegen genommen.

 Die Ausstellung und der Vortrag werden gemeinsam durch die Projekte Ehrenamt in der Arbeit mit Geflüchteten und Querquadrath des ASH-Sprungbrett e.V. organisiert und betreut.

Ausstellung

09.11.21 – 22.11.21

Hauptstraße 10 in 50126
Bergheim

Mo. Und Di. 10:00 – 13:00

Mi. und Do. 13:00 – 15:00

Sonderöffnung Sa. 13.11.21
10:00 -13:00

Vortrag zur
Ausstellung

Montag 22.11.21 19:00 – 20:30

Im Kulturbahnhof Gleis 11

Frenser Str. 11 in 50127
Bergheim

Einlass entsprechend der
aktuell gültigen Corona-Schutzverordnung

 Dieser Veranstaltungshinweis darf gerne weiter geteilt werden.

Hier geht es zur Einladung im PDF-Format: Schwarz ist der Ozean

Naturschutz und Katastrophenhilfe in guter Verbindung

ASH Sprungbrett e.V. spendet den Erlös aus dem Verkauf von Insektenhotels, Tierbehausungen und Nisthilfen für die Opfer der Hochwasserkatastrophe.

NRW steht zusammen! Getreu diesem Motto bietet der ASH Sprungbrett e.V. vom 4.10. bis 29.10. Tierbehausungen und Nisthilfen zum Verkauf an. Der Erlös kommt zielgerichtet über die Aktion „NRW hilft“ den Geschädigten der Hochwasserkatastrophe zugute. Eine gute Gelegenheit den Betroffenen zu helfen und gleichzeitig die heimische Tierwelt zu unterstützen. Die angebotenen Tierbehausungen werden in der Holzwerkstatt des ASH-Sprungbrett e.V. im Rahmen der Arbeitsgelegenheit „Unterstützung – Holz – Umwelt“ (im Auftrag des Jobcenters Rhein-Erft) in Handarbeit hergestellt.

Barverkauf:
ASH Sprungbrett e.V.
Walter-Gropius-Str. 24
50126 Bergheim

Öffnungszeiten:         Mo – Fr  8 – 15 Uhr

Telefonisch erreichen Sie uns unter 02271/4980315

Oder per E-Mail: Hochwasserhilfe@ash-sprungbrett.de

Den gesamten Katalog der verfügbaren Modelle finden Sie hier im PDF-Format: Katalog_Hochwasserhilfe

Covid-Impfung – #WeExplainForEveryone

Mehrsprachige Aufklärungskampagne zum Thema Covid-Impfung – #WeExplainForEveryone

 

Impfungen helfen nachhaltig das Corona-Virus einzudämmen. Umso wichtiger ist es, die Aufklärungsarbeit auch in mehrsprachige Communities zu tragen. Als Verein möchten wir daher auf die niedersächsische Aufklärungskampagne #WeExplainForEveryone zum Thema Impfungen gegen Covid-19 hinweisen. Sie bietet Menschen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, verlässliche Informationen in ihrer eigenen Muttersprache. In 16 Sprachen vermitteln Ärzt:innen in kurzen Videos Fakten übers Impfen.

 

Informationen unter:

https://covid.nds-fluerat.org/?fbclid=IwAR2cjxByPSm_yqW41UYrTRjwyDFEVNN9_L0_jnpeoJhcWwfX1d85yG3y5DU

 

Weiteres Informationsmaterial zum Thema Corona in 23 Sprachen: https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/staatsministerin/corona

Neue Räume für den ASH Sprungbrett e.V.

Pünktlich zum Beginn der zweiten Jahreshälfte konnte der ASH Sprungbrett e.V. am 01.07.2021 neue Räumlichkeiten in Bergheims Fußgängerzone eröffnen. Das Projekt „Querquadrath – Vorführen von Vorurteilen“ und die „Koordinations- und Fachstelle Ehrenamt in der Arbeit mit Geflüchteten” werden zukünftig in diesem Außenbüro präsent sein und zum Besuch und Austausch einladen.

Quelle: BMTV Regionalfernsehen

Aktionstag der MBE’s

Das bundesgeförderte Beratungsangebot „Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer“ (MBE) ist Bestandteil des Integrationsangebotes des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und bietet seit 2005 anerkannte Anlauf- und Beratungsstellen für Menschen mit Einwanderungsgeschichte in ganz Deutschland an. Darunter auch drei
Standorte im Rhein-Erft-Kreis: Bergheim (ASH Sprungbrett e.V.), Kerpen (AWO Rhein-Erft & Euskirchen e.V.) und Hürth (Caritasverband für den Rhein-Erft-Kreis e.V.).
Die Beratungsstellen arbeiten nach hohen fachlichen Standards und bieten trotz der pandemiebedingten Krisensituation vielfältige Möglichkeiten, das Beratungsangebot sicherzustellen. Um konkret helfen zu können, nutzt die MBE das Instrument der Einzelfallberatung. Dieser Handlungsrahmen ist genau auf die individuellen Voraussetzungen und Ziele der Ratsuchenden zugeschnitten.
Dabei sind die Bedarfe im Jahr 2020 und auch im 1. Halbjahr 2021 weiter gestiegen.
Viele Menschen sind verunsichert, haben sprachliche Probleme und befinden sich in schwierigen Lebenslagen. Eine Intervention der Migrationsberatung für Erwachsene bewirkt oft eine Trendumkehr und reduziert mittel- und langfristig den Bezug von Sozialleistungen.
Weiterhin werden Menschen mit Sprachförderungsbedarf in Integrationskurse / Deutschkurse vermittelt und während dieser für die Integration wichtigen Lernphasebegleitet.
Im Jahr 2020 wurden insgesamt 1.704 Menschen im Rhein-Erft-Kreis durch die MBE beratenund betreut.
Der überwiegende Anteil der Klientinnen und Klienten stammt dabei aus den Krisengebieten des Nahen Ostens, aus Südosteuropa, der Türkei und aus den afrikanischen Ländern und ist zwischen 27 bis 65 Jahren alt.
Bei jüngeren Menschen kooperiert die MBE mit dem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderten Jugendmigrationsdienst, welcher als Integrationsfachstelle für junge Menschen von 12-27 Jahren mit Migrationshintergrund und ihren Familien im Rhein-Erft-Kreis tätig ist und Beratung zur sprachlichen, schulischen, beruflichen und sozialen Eingliederung umfasst.
Weiterhin unterstützt die MBE Sozialraumprojekte und trägt so dazu bei, dass Eingewanderte ihre Qualifikationen und Erfahrungen in das soziale Miteinander auf Augenhöhe einbringen können. Dadurch wird der gesellschaftliche Zusammenhalt gestärkt, Vorurteile abgebaut und die Integration in das Gemeinwesen verstärkt.

Für weitere Informationen und Terminanfragen richten Sie sich bitte an die jeweiligenAnsprechpartner*innen:

AWO Regionalverband Rhein-Erft & Euskirchen e.V.


Interkulturelles Zentrum
Nordring 52b, 50171 Kerpen
Tel.: 02237 – 2779
E-Mail: iz-info@awo-bm-eu.net
https://www.awo-bm-eu.de/familie/fachdienst-fuer-migration-und-integration

ASH-Sprungbrett e.V.


Südweststr. 1, 50126 Bergheim
Telefon (02271) 987 88 59
E-Mail: migrationsberatung@ash-sprungbrett.de
In der mbeon-APP: 50126/ ASH-Sprungbrett e. V.
https://ash-sprungbrett.de/migrationsberatung-fuer-erwachsene-zuwanderer-mbe/

Caritas für den Rhein-Erft-Kreis e.V.


Fachdienst für Integration und Migration
Reifferscheidstraße 2-4, 50354 Hürth
Telefon: (02233) 799 091 64
E-Mail: fries@caritas-rhein-erft.de
https://www.caritas-rhein-erft.de/rat-hilfe/Fachdienst-fuer-Integration-und-Migration/

Gefördert durch:
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

 

Kooperationspartnerin:
Jugendmigrationsdienst (JMD) Rhein-Erft

Kölner Str. 1, 50226 Frechen
Telefon: (02234) – 99 95 99 -14
E-Mail: Safia.Reinbold@kja.de
www.kja-koeln.de

„GESUND UND MUNTER“

Seit dem 01.03.2021 haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Grundschulkindern aus Bergheim SüdWest das Thema „Gesundheit“ näher zu bringen und Strukturen zu schaffen, welche die kleinen Mitbüger*innen gesund und munter machen und halten. Dafür haben wir uns die folgenden Ziele gesetzt in drei Hauptgebieten der Gesundheitsförderung:

  • Bewegungsförderung im Stadtteil auf den Weg bringen (BEWEGUNG),
  • Entspannungsinhalte verbreiten und Entspannungspraxis einüben (ENTSPANNUNG),
  • gesunde Ernährung greifbar machen (ERNÄHRUNG).

Mit unserem Vorhaben wenden wir uns an drei Adressatengruppen: Kinder im Grundschulalter, Eltern und pädagogisch tätige Personen (in Schulen, Vereinen, Jugendzentren usw.). Konkret heißt dies:

  • Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren mit Informationen versorgen, um gesund zu leben und Gesundheit in die Familie zu tragen,
  • Eltern mit Orientierung und Rat zur Seite stehen, damit sie die Bemühungen ihrer Kinder unterstützen können,
  • pädagogisch Tätige in den Handlungsfeldern Bewegung-Entspannung-Ernährung schulen, um sie für die Weitergabe des Wissens und Könnens sattelfest zu machen,
  • Bewegungsangebote für Kinder und Familien zusammenstellen und im Stadtteil mit Kooperationspartnern durchführen,
  • Ernährungsgrundlagen erfahrbar machen, wenn wir z.B. Gemüse anpflanzen,
  • Entspannungstechniken im großen Konzept und in kleinen Pausen weitergeben.

Liebe Kinder, solltet Ihr Ideen haben zum Thema „gesund und munter“ leben und bleiben, wendet Euch an uns, wir greifen sie gerne auf!

Liebe Eltern, sollten Sie Fragen zur Kindergesundheit in Bezug auf Ernährung, Bewegung und Entspannung haben, sind wir für Sie da – und wenn Sie Anregungen für unsere Arbeit haben, freuen wir uns über Ihre Beiträge!

Liebe Akteure, wir hoffen auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihnen zum Wohle aller Kinder in Bergheim SüdWest!

Liebe Bewohner*innen des Stadtteils Bergheim SüdWest, sollten Sie Lust haben, Gesundheitspat*in zu werden und uns im Projekt als Freiwillige zu unterstützen, sind Sie uns mit jeder Idee willkommen!

Und so erreichen Sie uns:

g.schmitz@ash-sprungbrett.de

k.kaesler@ash-sprungbrett.de

Tel.: 02271 – 839820

Wir sind weiterhin für Sie da

Beratungs- und Coachingstellen

Bergheim/Rhein-Erft-Kreis: Die Gesundheit unserer Mitmenschen liegt uns am Herzen. Trotz vorübergehender Schließung unserer Beratungs- und Coachingstellen für Publikum in der Bergheimer Innenstadt (Südweststr. 1 & Hauptstr. 10), können Ratsuchende sich gerne mit Ihren Fragen und Anliegen telefonisch oder per E-Mail an uns wenden.

02271-987 88 59
step-one@ash-sprungbrett.de

Montags bis freitags zwischen 9:00 Uhr und 14:30 Uhr erreichen Sie unseren Empfang telefonisch. Gerne können Sie Ihr Anliegen vortragen und Ihre Kontaktdaten hinterlassen. Ein*e Mitarbeiter*in wird sich schnellstmöglich bei Ihnen zur Bearbeitung Ihres Anliegens rückmelden. Vor-Ort-Beratungen führen wir bis auf Weiteres nur in Ausnahmefällen durch. Wir möchten Sie und uns schützen.

Alternative Angebote zu Vor-Ort-Beratungen

Beratungen via E-Mail und Telefon

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit der Beratung per Telefon und E-Mail an. Bitte wenden Sie sich hierfür an die allgemeine Telefonnummer (02271 987 88 59) oder Team-E-Mail-Adresse (step-one@ash-sprungbrett.de). Ein*e Mitarbeiter*in wird sich bei Ihnen melden.

Video-Chat

Zusätzlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit über Video-Chat mit unseren Mitarbeiter*innen zu sprechen. Datenschutz ist uns sehr wichtig, daher nutzen wir Plattformen, die auf deutschen oder europäischen Servern liegen. Sprechen Sie uns darauf an, wir senden Ihnen den entsprechenden Link zu.

Messenger-Beratung via mbeon

Unsere Migrationsberatung für erwachsene Zuwander*innen ist über die Messenger-Beratungsapp mbeon erreichbar. Ratsuchende können über eine Chat-Funktion Kontakt mit einem*r Berater*in vor Ort aufnehmen. Um über mbeon Ihre Fragen an uns zu stellen, müssen Sie sich die App herunterladen und sich registrieren. Die App ist kostenlos. (https://www.mbeon.de/home/). Sprechen Sie uns darauf an, wir geben ausführliche Informationen zur Nutzung von mbeon.

Schützen Sie andere und sich – Bleiben Sie, wenn möglich, zu Hause und bleiben Sie gesund!

Ihr Beratungs-und Coachingteam von ASH-Sprungbrett e.V.