Autor: ASH_admin

Gute Arbeit in der Beratung von Arbeitsuchenden kann fortgesetzt werden

BERGHEIM/RHEIN-ERFT-KREIS – ASH-Sprungbrett e. V. aus Bergheim kann seine erfolgreiche Arbeit bei der Beratung von arbeits- und erwerbslosen Menschen in seinen Beratungsstellen in Bergheim und Brühl auch im kommenden Jahr fortsetzen. Das NRW-Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales hat eine weitere Förderung der Arbeits- und Erwerbslosenberatung durch ASH-Sprungbrett zugesagt. „Wir freuen uns sehr, dass wir diese wichtige Aufgabe weiter fortführen können“, so Julian Beywl, Geschäftsführer von ASH-Sprungbrett e. V. Die nach wie vor hohe Besucherdichte, die ASH-Sprungbrett seit Jahren verzeichnet, zeigt, wie groß der Bedarf im Rhein-Erft-Kreis ist. „Als langjähriger arbeitsmarkpolitischer Dienstleister mit einer hohen Beratungskompetenz sind wir in der Region sehr gut vernetzt und haben ein breites Angebot für arbeitssuchende Menschen“, erläutert Beywl weiter. Im November 2015 waren im Rhein Erft Kreis 7.772 Menschen langzeitarbeitslos.
Julian Beywl würde das bestehende Angebot aufgrund der steigenden Nachfrage gerne personell weiter ausbauen. Um im Rhein-Erft-Kreis für alle Ratsuchenden besser erreichbar zu sein, „ist eine Stellenausweitung dringend notwendig“, so der ASH-Sprungbrett-Geschäftsführer. „Wünschen würden wir uns eine zweite Stelle, um an beiden Standorten täglich präsent zu sein.“
ASH-Sprungbrett möchte arbeitssuchenden Menschen eine reale Perspektive auf dem Arbeitsmarkt bieten. In den beiden Beratungsstellen in Bergheim und Brühl können sich Ratsuchende kostenlos rund um das Thema Bewerbung und Arbeitssuche informieren und unterstützen lassen. Eine besondere Herausforderung sind die Schulden der Ratsuchenden, die ein großes Hindernis bei der Arbeitsaufnahme sind. „Steht eine Lohnpfändung an, ist der Job schon hochgefährdet.“ Allein beim Jobcenter Rhein-Erft haben im letzten Jahr 343 Bürgerinnen und Bürger ein Darlehen aufnehmen müssen, da sie ihre Ausgaben mit dem Regelsatz nicht bestreiten konnten.
„Im Jahr 2016 steht für unsere Arbeit zusätzlich die Beratung und Unterstützung der anerkannten Asylsuchenden als weitere große Herausforderung an. Durch unser enges Netzwerk können wir hier sowohl über Arbeit und Ausbildung als auch über Spracherwerb beraten und Lösungen suchen“, so Beywl zum Abschluss.

Aktuelle Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8:30 – 14:30 Uhr
Vom 23. Dezember 2015 bis zum 5. Januar 2016 bleibt unsere Beratungsstelle geschlossen.

Bericht PraxisMesse Köln

ASH-Sprungbrett e. V. auf der PraxisMesse der TH Köln am 27. Oktober 2015

Zum ersten Mal hat ASH-Sprungbrett e. V. an der PraxisMesse der Technischen Hochschule Köln teilgenommen. Vor Ort waren die Sozialarbeiterin Madlen van der Seylberg (Bezugsbetreuerin bei TAGWERK) und Lea Esser, die in der Produktionsschule ihr Praxissemester absolviert hatte.

Die bereits zum neunten Mal stattfindende PraxisMesse der TH Köln versteht sich als Forum, wo Studierende und Absolvent/innen der Sozialen Arbeit direkt mit Institutionen aus diesem Bereich in Kontakt treten können. Zu Beginn der PraxisMesse gab es Vorträge zur Etablierung der Sozialen Arbeit als Frauenberuf Ende des 19. Jahrhunderts sowie zur besonderen Beziehung zwischen Studierenden und Lehrenden im Bereich Soziale Arbeit.

In den Räumlichkeiten des Campus Südstadt am Ubierring waren auf drei Etagen insgesamt 140 Aussteller vertreten Der Stand des ASH-Sprungbrett im Erdgeschoss war den ganzen Tag über gut besucht. Mit großem Interesse informierten sich die Studierenden über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten bei ASH-Sprungbrett e. V. im Rahmen des Praxissemesters und über künftige Stellenausschreibungen. Die Kontaktaufnahme zwischen Studierenden und unserem Verein hat insofern sehr gut funktioniert, inzwischen finden auch bereits die ersten Folgegespräche statt.

K800_SeylbergEsser

Madlen van der Seylberg (l.) und Lea Esser am Stand von ASH-Sprungbrett e. V. auf der PraxisMesse der TH Köln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

für Frauen „F.i.T.“ – Frauen in Teilzeit

Fachliche Begleitung durch Mitarbeiter von ASH-Sprungbrett e. V. Bei der fachlichen Begleitung gibt es z. B. im hauswirtschaftlichen Bereich Anleitung bei kreativen Tätigkeiten, in der Textilbe- und verarbeitung und Wäschepflege sowie Einführung in die Handarbeit mit Sticken. Hinzu kommen gärtnerische Anleitung und Training im Bereich gesunde Ernährung.

Tätigkeit bei der AGH F.i.T.: Aufarbeitung von Kleiderspenden und Herstellung von z.B. Tagesdecken oder „Trost-Teddys“, die als Spenden an Hospize oder Frauenhäuser gehen. Einfache Küchen- und Gartenarbeit zur Verbesserung der Ernährungsgewohnheiten.

Im Rahmen von F.i.T. bieten unsere Arbeits- und Integrationsbegleiter neben den praktischen Erfahrungen eine aktivierende Hilfeplanung mit individueller Beratung und Begleitung (kleinschrittige Förderplanung). Sowohl fachpraktische Fertigkeiten als auch soft skills / Schlüsselqualifikationen werden trainiert und gefördert. Während der Teilnahme werden die Teilnehmerinnen kontinuierlich und je nach individueller Bedürfnislage nachhaltig betreut.

Zielgruppe:

F.i.T. richtet sich an weibliche SGBII – Kundinnen aller Altersgruppen, insbesondere Alleinerziehende und Frauen, die aus anderen Gründen nur in Teilzeit arbeiten können.

Ihr Ansprechpartner:

Martin Guntermann
Tel.: 02271 49803-0
E-Mail: m.guntermann@ash-sprungbrett.de

Sie finden uns in Bergheim, Walter-Gropius-Straße 24

Bereichsleitung: Martin Guntermann

Auftraggeber:

jopcenter_rheinerft

 

Fahrradwerkstatt

Die Fahrradwerkstatt soll Jugendlichen und Heranwachsenden die Möglichkeit bieten, ihren Sozialdienst zeitnah abzuleisten und somit die Verbüßung eines Beugearrestes zu verhindern. Gleichzeitig können die Jugendliche individuelle Defizite verbessern.

Jeweils samstags werden Fahrräder, die von den Fundbüros der Umgebung kommen, aufbereitet und instand gesetzt. Dies geschieht in einer Gruppe von ca. 6 Jugendlichen und wird fachlich und werkpädagogisch betreut. Diese werkpädagogisch begleitete Sozialdienstsituation bietet den Jugendlichen die Möglichkeit, den Sozialdienst als erfolgreich und stärkend zu erleben und die richterliche Weisung zu erfüllen.

Gleichzeitig verfolgen wir den Gedanken durch die Ableistung von Sozialdienst eine Schadenwiedergutmachung an der Gesellschaft zu leisten.

Die Betreuung vor Ort erfolgt durch einen erfahrenen Werkpädagogen unter der Leitung einer Psychologin.

Bei Interesse den Sozialdienst – Auflage der Staatsanwaltschaft oder des Jugendgerichtes – bei uns abzuleisten, hilft die Jugendgerichtshilfe der Kreisstadt Bergheim weiter, oder melden Sie sich / Du bei uns:

Ihre Ansprechpartner:

Uwe Schiefer
E-Mail: jugendhilfe@ash-sprungbrett.de

Karin Dammer
Tel.: 02271 / 49803-22
E-Mail: jugendhilfe@ash-sprungbrett.de

Unsere Betriebszeiten:
Samstags 08:00 – 14:00 Uhr

Sie finden uns in Bergheim Kenten, Aachener Straße 14a

Das ist ein Angebot für die Staatsanwaltschaft vor Ort, Jugendgerichte und die Jugendgerichtshilfe der Kreisstadt Bergheim

Beratungsstelle für Erwerbslose – individuelle Hilfe auf dem Weg zu Ihrer neuen Arbeitsstelle

Sie sind erwerbslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht und suchen einen neuen Arbeitsplatz? Sie wollen beruflich neue Wege gehen? Sie möchten sich dabei fachkundig und individuell beraten lassen?

In unseren Beratungsstellen in Bergheim und Brühl unterstützen wir Sie gerne dabei. Unser Angebot ist für Sie kostenfrei.

Unser Angebot:

  • Beratung zu Arbeitslosengeld (I und II) und Sozialhilfe
  • Unterstützung bei Bewerbungen (z. B. Stellensuche, Bewerbungsunterlagen, Vorstellungsgespräch)
  • Berufswegeplanung (berufliche Orientierung)
  • Unterstützung bei Antragstellungen (z. B. Wohngeld, Kinderzuschlag, Arbeitslosengeld)
  • Prüfung von Bescheiden (z. B. Bewilligungsbescheid vom Jobcenter)

Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 8:30 – 14:30 Uhr

Bitte vereinbaren Sie telefonisch oder per E-Mail einen persönlichen Beratungstermin. Die Termine für die Beratungsstelle in Brühl vergeben wir in Bergheim:

Kontakt:

ASH Sprungbrett e.V.

Telefon: (02271) 987 88 59

E-Mail: beratungsstelle@ash-sprungbrett.de

Sie finden uns in der Südweststraße 1, 50126 Bergheim

Wir werden gefördert von:

             rek_logo