Kategorie: Pressemeldung

Pflanzen- und Materialspenden für das Projekt „Bergheim Süd-West“ Das Motto lautet „Pflücken erlaubt“

BERGHEIM / RHEIN-ERFT-KREIS – Projekt „Bergheim Südwest“ des Vereines ASH-Sprungbrett e. V. beschäftigt überwiegend junge Erwachsene und Langzeitarbeitslose, denen es die klassischen Fertigkeiten des Gartenlandschaftsbaus zu vermitteln gilt. Die wichtigsten Einsatzfelder und Tätigkeiten des Projektes sind zum einen die Kultivierung und die Erweiterung des ersten Bergheimer Tafelgartens in Form eines Permakulturgartens. Das dort geerntete Obst und Gemüse wird zum großen Teil durch die „Tafel“ Bergheim für Bedürftige zur Verfügung gestellt. Zum anderen arbeiten die Mitarbeiter und Teilnehmer an der Fertigstellung der Umgestaltung des Erftauenlandes.

Unser Ziel für 2015 ist der Start des Urban Gardening Projektes in Bergheim nach dem Vorbild der essbaren Städte Andernach und Minden. Hierbei werden auf freien städtischen Grünflächen, bevorzugt im Südwest-Gebiet, Obst und Gemüse angebaut, das für alle Bürger zugänglich ist. Das Motto lautet „Pflücken erlaubt“ statt „Betreten verboten“.

Um dieses Ziel zu erreichen, benötigen wir Unterstützung in Form von Saatgut-, Pflanzen- oder Materialspenden (Gemüsesetzlinge, Obstgehölze, Kräuter, Kartoffel- und Zwiebelsetzlinge). Erste Spenden erhielt ASH-Sprungbrett e. V. vom Gartencenter Stassen, Kaufland, Geflügelhof Mödder aus Bergheim sowie Engels Gartencenter aus Bedburg. Für die Unterstützung gilt unser herzlichster Dank. Ohne die Spenden wäre das Projekt nicht möglich.

Spenden können in Absprache mit Frau Kamga abgeholt oder in der Albrecht-Dürer-Allee 6 in Bergheim abgegeben werden.

Weitere Informationen zum Projekt:

Nebenstelle:
ASHSprungbrett e. V.
Frau Kamga
Albrecht-Dürer-Allee 6 · 50126 Bergheim
Telefon (02271 / 98478-03) · Telefax (02271 / 98478-05)
s.kamga@ash-sprungbrett.de · www.ash-sprungbrett.de